Wartung/Reparatur aller Autogasanlagen

Das Thema „LPG Gasanlage Wartung“ sollte auch bei einer funktionierenden Gasanlage nicht gänzlich vernachläßigt werden.

Turnusmäßig, je nach Hersteller, sollte sie alle 15.000 bis 30.000 km gewartet werden:

Bei einer Prins VSI-, BRC-, Landirenzo-, oder Frontgas-Gasanlage reicht es aus, wenn die Anlage alle 30.000 km in Augenschein genommen wird. Eine KME oder Stag300 allerdings sollte schon nach spätestens 15.000 km eine Wartung bekommen. Der Grund dafür liegt bei den Injektoren: Premium Hersteller haben in der Regel wartungsfreie Injektoren. Bei der KME sind z.B. oftmals Valtek Rails verbaut, dessen Bauart eine zyklische Inspektion auf der Prüfbank erfordern.

Übliche Arbeiten bei einer Gasinspektion

Bevor wir mit der eigentlichen Wartung beginnen, wird auf einer kleinen Probefahrt geprüft, ob die Gasanlage sauber umschaltet und sich das Fahrzeug ruckelfrei bewegen lässt.

Mit einem Diagnosegerät wird der Fehlerspeicher vom Motorsteuergerät ausgelesen um eventuell bestehende Fehler schon vorab zu berücksichtigen. Die Adaptionswerte der Gemischzusammensetzung im Leerlauf geben erste Hinweise auf den Zustand der Gasanlage bzw. einer möglichen Problematik mit dem Motor.

Danach wird das Gassystem komplett drucklos gemacht und erst dann kommt das Fahrzeug in die Werkstatt, in der alle Komponenten der Gasanlage technisch geprüft werden.